Wie funktioniert Lowcarb?

Wie funktioniert Low-Carb eigentlich? Im vorherigen Artikel haben wir erfahren, dass wir unseren Körper durch die Low-Carb-Ernährung nahezu dazu zwingen, eigene Fettreserven zur Gewinnung von Energie zu nutzen und dementsprechend Gewicht zu verlieren. Doch was muss hier beachtet werden? Wie muss ich mich ernähren? Was darf ich alles essen? Was nicht? Diese Frage möchten wir hier aufklären.

Wie funktioniert die Lowcarb-Ernährung?

Im Grunde ist das wirklich einfach. Die Lowcarb-Ernährung funktioniert schlicht so, dass man bewusst nur sehr wenige Kohlenhydrate zu sich nimmt. Um das umsetzen zu können, muss man wissen, wo sich Kohlenhydrate befinden..oder gar verstecken!

Die Wirkung der Low-Carb-Ernährung

Die Zellen des menschlichen Körpers werden über Einfachzucker wie Glucose und Fructose im Blut mit Energie versorgt. Diese Zucker können auch direkt mit der Nahrung aufgenommen werden. Kohlenhydrate, die aus längeren Ketten bestehen, wie sie in Getreide oder Kartoffeln zu finden sind, können sehr einfach (aber nicht sehr schnell) vom Verdauungssystem in verwertbare Einfachzucker umgewandelt werden.

Sehr lange Kohlenwasserstoffketten, aus denen Fettmoleküle hauptsächlich bestehen, haben zwar eine höhere Energiedichte (mehr kJ pro Gramm), sind aber ungleich schwieriger vom Körper in eine verwertbare Form zu bringen. Werden nun nicht ausreichend Kohlenhydrate mit der Nahrung aufgenommen, findet eine Umstellung des Stoffwechsels in Richtung Katabolismus statt. In diesem Zustand erzeugt der Organismus in der Leber aus den Fettreserven über Acetyl-CoA körpereigene Energieträger, die sog. Ketone, die er seinen Zellen als alternative Energielieferanten zur Verfügung stellt.

Auf diese Weise wird der Körper gezwungen, seine eigenen Fettreserven als Energielieferant zu nutzen, was zu einer Gewichtsreduktion führt. Die Metabolismusumstellung wird dabei von einem Sinken des Insulinspiegels eingeleitet, sodass die typischen anabolen Insulineffekte nicht mehr auftreten. Stattdessen wird vermehrt Glukagon ausgeschüttet, wodurch die Energiespeicher (Glykogen, Fette etc.) angegriffen und abgebaut werden.

In anderen Worten: Durch die Lowcarb-Ernährung zwingen wir unseren Körper, die vorhandenen Fettreserven zur Gewinnung von Energie zu nutzen, was letzendlich dazu führt, dass wir an Gewicht verlieren und abnehmen.

 

Schreibe etwas zu diesem Thema

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.